Kampagnensong "Wat(t) für Berlin"

"Wat(t) für Berlin" Studioaufnahme zum Download (mp3, 5.3 MB)

Die Klimakapelle vom Berliner Energietisch: Simon: Kontrabass, Robert: Cajon, Eric: Gitarre und Gesang.

...und zum Mitsingen

Songtext: Wat(t) für Berlin

(Strophe)
Neulich lief ick an der Spree lang
und plötzlich seh ick über mir weiße Rauchwolken aufziehen.
Dabei war dit Wetter doch grad noch brillant.
Ach Mensch ick bin ja schon in Rummelsburg am Heizkraftwerk Klingenberg.

Ey wisst ihr, es ist noch nicht lang her,
da wollte Vattenfall hier ´n neues Steinkohlekraftwerk bauen.
So ne richtige C02 Schleuder,
dann wär hier nirgendswo mehr Platz jewesen, um in den Himmel zu schauen.

Doch die Menschen ließen sich dit nicht gefallen und protestierten.
Und Vattenfall konnte sein Kraftwerg nicht bauen.
Jetzt frag ick mich, jeht dit nicht och einfacher,
Also wofür brauchen wir Vattenfall nochmal jenau?  --

(gesprochen)
Äh, dit weeß ick jetzt och nich.
Warum denn nicht mal ´n eignet Stadtwerk wagen?
Jenau, dann kann man ma hier von Anfang an och mal ökologisch planen.

(Refrain)
Ey dit is Watt für Berlin, dit is wat für Berlin.
Den Strom aus´m Kiez beziehen, dit ist wat für Berlin.
Vattenfall den Stecker ziehen, dit is wat für Berlin.    
Endlich mal frische Luft reinziehen, mit erneuerbaren Energien..
Ja ja dit is wat für Berlin.

(Strophe)
Also fing ick an mich mal zu informieren,
wem gehören denn eigentlich die Stromnetze in Berlin.
Für die Durchleitung des Stroms, wohin gehen da unsere Gebühren,
wer macht mit der Energieversorgung vor unserer Tür Gewinn.

Ey dit is Vattenfall ick krieg ´n knall, dit kann doch echt nicht sein,
dit Geld dit fließt direkt in die Konzernzentrale rein.
Also hab ick mich beschwert, schriftlich beim Berliner Senat,
ach hätt ick mir dit Geld für´ t Porto bloß jespart.

Also müssen wir die Sache wohl selber machen, es hilft ja nüscht,
Stadtwerk gründen, Netze zurückkaufen ihr denkt dit wär utopisch?
Doch jenau wie wir, will dit der Berliner Energietisch
und hat ein Volksbegehren gestartet, denn die Gelegenheit ist günstig.

(gesprochen)
Aber sach mal, so viel Demokratie
Ist dit überhaupt mit dem Gesetz kompatibel?
Klar dit wurde geprüft und du wirst sehen, bald schreit selbst der Berliner Senat:  “Power to the people“

(Refrain)
Ey dit is Watt für Berlin, dit is wat für Berlin.
Den Strom aus´m Kiez beziehen, dit ist wat für Berlin.
Vattenfall den Stecker ziehen, dit is wat für Berlin.    
Endlich mal frische Luft reinziehen, mit erneuerbaren Energien..
Ja ja dit is wat für Berlin.

(Strophe)
Und falls du Dir jetzt sagst, du willst auch für´ s Volksbegehren was tun,
dann los hier unterschreiben und Zustimmung kundtun.

Ey die Zeit die is vorbei, sich auf der faulen Haut auszuruhen.
Denn gegen Erderwärmung und Klimawandel sind wir nicht immun.

Und eins dit is ma klar: Wer wenn nicht wir macht hier den Kiez grün.
Also raus auf die Straße mit ner Liste bis der Stift glüht.

Die ganze Stadt steht unter Strom, die Politik kann sich warm anziehen.
Die werden sehen was passiert, wenn wir uns richtig reinknien.

Und dit is neue Energie für Berlin; genial.
Demokratisch, ökologisch und sozial!

(Refrain)

Copyright 2014 Berliner Energietisch - realized by staudmedia.de