Menschenkette am 23. August 2014 in der Lausitz – ein Rückblick

Ein unvergessliches Ereignis

Ein breites Bündnis von Greenpeace über Berliner Energietisch bis hinzu campact hatte zur Anti-Kohle-Kette aufgerufen, um ein deutliches Zeichen gegen klimaschädliche Braunkohle und neue Tagebaue zu setzen. Diesem Ruf sind am Samstag, den 23. August 2014, 7500 Teilnehmer*innen gefolgt und haben die Menschenkette zu einem unglaublichen Erfolg gemacht.



Aus zahlreichen Ländern, wie Schweden, England, Frankreich, Ungarn, Tschechien und aus allen Ecken Deutschlands haben sich tausende Menschen auf den Weg in die Lausitz gemacht.

Die rund 7500 Teilnehmer*innen, angereist mit dem Rad, dem Bus, dem Auto oder der Bahn, haben ein europaweites Zeichen gegen Braunkohle und neue Tagebaue gesetzt. Diese Menschenkette hat gezeigt, dass der Widerstand gegen Kohle wächst und dass die Pläne von Vattenfall und PGE keinesfalls einfach so hingenommen werden.

Die Menschenkette bleibt jeder Teilnehmer*in als unvergessliches Ereignis im Kopf. Das ist sicher.


Copyright 2014 Berliner Energietisch - realized by staudmedia.de